Nur zwei Jahre nach der Gründung des CVJM gründete Konrad Köhl 1895 den Posaunenchor. Als Übungsraum stellte er zunächst seine Wohnstube und in der kalten Jahreszeit seine warme Backstube zur Verfügung. Als der Posaunenchor zu wachsen begann, wurde der Versammlungsraum des damaligen Jünglingsvereins genutzt und später das Vereinshaus in der Hirschstraße.

Der Landesposaunentag in Ulm ist ein besonderes Highlight. Seit dem ersten Nachkriegsposaunentag 1946 treffen sich dort alle zwei Jahre mehrere tausend Bläserinnen und Bläser auf dem Münsterplatz.

Übrigens ist in unserem Chor die erste Bläserin von Württemberg. Viele Jahre war es nicht üblich, dass Frauen mit dabei waren. Heute unvorstellbar! Jährlich finden zudem Treffen auf Bezirksebene statt. Gemeinsame Proben und Gottesdienste mit anderen Chören sind Herausforderungen und geben Impulse für den eigenen Chor, der zurzeit aus 42 Bläserinnen und Bläsern besteht. Das Altersspektrum von Jung und Alt – 12 bis 81 Jahre – ist etwas Besonderes.

Die Jungbläserarbeit leistet einen wichtigen Beitrag. Zwei bis drei Jahre dauert die Ausbildung in der Gruppe. Wochenenden der jungen Bläser und Teilnahme am Jungbläserfestival auf dem Landesposaunentag sind besondere Ereignisse. Das spiegelt sich auch in dem umfangreichen Repertoire unserer Notenliteratur wider: Von Bachchorälen über Alte Meister, klassischer Literatur hin zu neuen Pop-Arrangements erarbeiten wir uns ein buntes Spektrum der Musik, das allen Altersgruppen gerecht wird.

Regelmäßig wird der Gottesdienst musikalisch vom Posaunenchor mitgestaltet. Weitere Dienste sind das Geburtstagsständle spielen für unsere älteren Gemeindeglieder, Hochzeiten, Beerdigungen, Krankenhausblasen und Mitwirken bei den Weissacher Tagen.

Bei Veranstaltungen der bürgerlichen Gemeinde spielt der Posaunenchor. Bei Einweihungen, Volkstrauertag oder Nikolausmarkt wird unsere Technikunabhängigkeit geschätzt. Besondere Aktivitäten sind unsere Probenwochenenden alle zwei Jahre. Außergewöhnliche Höhepunkte waren Schloss Kapfenburg, die Reise nach Dresden – mit Musizieren in der Frauenkirche – und im vergangenen Jahr die Freizeit in Hintersee. Beim Besuch in Salzburg durften wir im Dom einige Stücke mit besonderer Akustik spielen.

Die Aufgabe unseres Posaunenchors hat sich seit Gründung nicht geändert. Durch das Musizieren die Herzen unser Zuhörer zu erreichen. Gott loben, das ist unser Amt.

Wann? Freitags, 20 Uhr
Wo?
ev. Gemeindehaus

Mitarbeiter

Andreas Strohhäcker, Posaunenchorleitung – Tel: 07044 / 930650

Jörg Morlok, Jungbläserleiter – Tel:07044 / 31264

Du willst mehr Informationen?
andreas.strohhaecker@cvjmweissach.de
joerg.morlok@cvjmweissach.de

Alles weitere findest Du auf der Posauenchorwebseite!