Bericht Bodenseefreizeit 10. – 21.08.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie änderte sich unser Reiseziel von Kroatien nach „Haslachmühle“ in der Nähe des Bodensees. Wir betrachten es als Wunder, dass wir den Platz sehr kurzfristig bekamen, dass die Freizeit eine gesegnete und behütete Zeit war und dass das Wetter so gut gepasst hat. In einer Gemeinschaft von älteren und jüngeren jungen Erwachsenen durften wir näher zusammenwachsen, coole Aktionen starten und im Glauben weiterkommen. Das Thema, mit dem wir uns bei Andachten beschäftigt haben, war „Wunder“. Wie Gott im Alltag im Großen und im Kleinen wirken kann, wie Jesus Menschen begegnet ist und Wunder getan hat, was Gott heute noch für Wunder tut und wie Gott auch uns gebrauchen kann…

Wir hatten viel Spaß beim Staudamm bauen am Bach neben dem Platz, Chillen im Pool, Spielen und Sporteln. Es gab einige Ausflüge – zum Illmensee, zum Affenberg Salem, in den Klettergarten, zum Kanufahren, in verschiedene Städte wie Ravensburg und Friedrichshafen und auf eine Zwei-Tages-Wanderung auf den Höchsten mit herrlicher Aussicht. Auch das Abendprogramm war sehr abwechslungsreich mit einem Baden-Württemberg-Abend, dem Schmugglerspiel, Film schauen, Gebetsparcours, einem bunten Abend, der von den Teilnehmenden gestaltet wurde und einem Casino-Abend.

Das wunderbarste war wohl das fantastische Essen von Christine und Rebecca, das auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf. Dankbar blicken wir zurück auf eine gute Zeit. Wir haben den Wunsch, dass auch nach der Freizeit Wunder passieren im Alltag von jedem einzelnen und dass wir den Mut haben, davon zu erzählen.

Zum Schluss noch ein paar Daten der Freizeit:

  • 31 Personen / 11 Nächte
  • 7 Seiten Corona Hygiene-, Präventions-, und Ausbruchsmanagement Konzept
  • 4034 gefahrene Kilometer (Summe aller Fahrzeuge ?)
  • 459 Liter Sprudel und 360 Liter Eistee und Süßer Sprudel